Jugend & Nachwuchsleistungssport

In den beiden Hallen am Schloss Hagerhof in Bad Honnef hat in dieser Woche das Landesfinale der weiblichen WK II stattgefunden. Ermittelt wurde der Sieger aus den verschiedenen Regierungsbezirken aus NRW, der dann nach Berlin zum Finale von Jugend trainiert für Olympia zur Deutschen Meisterschaft der Schulen vom 03. bis 07. Mai fahren darf.

Im ersten Spiel besiegte das Hagerhof-Team das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium aus Münster mit 48:6. Im Anschluss wartete das Gymnasium St. Xaver aus Bad Driburg. Auch dieses Spiel konnte mit 65:12 gewonnen werden.

Im dritten Spiel ging es schon um die Vorentscheidung, wer nach Berlin fahren darf, da die Mannschaft des Bertha-von Suttner-Gymnasiums aus Oberhausen überraschend Hagen geschlagen hatte. Die Hagerhofmädchen gingen von der ersten Minute bis zum Ende sehr konzentriert ans Werk und gewannen klar mit 45:20.

Im letzten Spiel ging es gegen den Mitfavoriten vom Theodor-Heuss-Gymnasium aus Hagen, die allerdings ohne ihre verletzte Nationalspielerin Zoe Perlick antreten mussten. Theoretisch hätte das Hagerhofteam mit 15 Punkten verlieren können, aber die Mädels ließen nichts anbrennen und gewannen auch dieses Spiel sicher mit 47:18.

Die Freude nach dem Turniersieg war groß und die Coaches Nicola Happel und Martin Otto sahen über das gesamte Turnier eine homogene Mannschaftsleistung, wo alle 9 Spielerinnen ihren Teil zum Gesamterfolg beitragen konnten. Außerdem konnte die erfolgreiche Tradition fortgesetzt werden – zum 13. Mal hintereinander fährt ein Hagerhof-Team nach Berlin!