Verband

News

WBV-Logo_trans.png?1507740584

Das Präsidium des Westdeutschen Basketball-Verbands hat in seiner aktuellen Sitzung einen neuen Termin für den Jugend- und Verbandstag 2020 ins Auge gefasst: Die Veranstaltung soll am Samstag, 31. Oktober 2020 in Duisburg nachgeholt werden.

Am 18. Juni 2020 fanden wie vorgesehen der Jugendtag und der Kreistag des Basketballkreises Köln statt. Im Mittelpunkt standen zahlreiche Neuwahlen. Die 1. Vorsitzende Ursula Großmann trat nicht mehr an – ihr Nachfolger heißt Willi Schmidt.

Im Rahmen der landesweiten Aktion „12 Monate voller Frauenpower“ des Landessportbundes NRW ist Andrea Schiermeyer, Vorstandsmitglied von Citybasket Recklinghausen, als „Ehrenamtlerin des Monats“ ausgezeichnet worden. Der WBV freut sich, dass damit nach Katharina Alamo Alonso von der DJK Köln-Nord erneut die Wahl auf eine Basketballerin gefallen ist.

Zum 16. Juni 2020 wurde die Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) in Nordrhein-Westfalen erneut aktualisiert. Was bedeutet das in der Praxis für den Basketball in NRW?

Unter enorm erschwerten Bedingungen nehmen die Basketballer des BSV Wulfen am 2. Juni wieder das Hallentraining auf. Aufgrund des Hygienekonzeptes der Stadt Dorsten, das u. a. auch die Desinfektion der Hallenböden vorsieht, kommen auf die Trainer und Betreuer der insgesamt 22 Mannschaften und Gruppen besondere Belastungen zu.

Die regulären Trainingszeiten verkürzen sich. Bei einem gemeinsamen Treffen wurden alle BSV-Übungsleiter und Teamverantwortliche instruiert und mit Desinfektionsmaterial ausgestattet. Bislang hatten einzelne Jugendteams nur open air auf Freiplätzen trainiert.

Die WDR Lokalzeit Dortmund hat über das Basketball-Training der SV Haspe 70 unter Corona-Auflagen berichtet. Martin Wasielewski, Vorstand SV Haspe 70, war zu Gast im Studio.

Die Beiträge wurden am Feitag, 29. Mai 2020 ausgestrahlt und sind jetzt über die Mediathek des WDR abrufbar. Und hier die Links ...

Ab Samstag, 30. Mai 2020 gelten weitere Anpassungen der Corona-Schutzmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen. Dabei werden die Kontaktbeschränkungen auf bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum geöffnet. Was bedeutet das für den Basketball?

Wie viele tausend Basketballer*innen freuen sich auch die Spieler*innen von Citybasket Recklinghausen, langsam wieder mit dem Training beginnen zu können. Unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln sind diese Woche die ersten Trainingseinheiten unter freiem Himmel gestartet. Der Spaß dabei, wieder am Ball zu sein, war durchgehend spürbar.

Mit den ersten Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben sich die Dragons Rhöndorf entschlossen den Trainingsbetrieb im Jugendbereich langsam wieder zu starten. Grundlage ist dabei ein von den Dragons in Kooperation mit den öffentlichen Stellen erstelltes Konzept zur Durchführung der Trainingseinheiten und Nutzung der Sportanlagen.

WBV-Logo_trans.png?1507740584

Das Präsidium des Westdeutschen Basketball-Verbands hat die Verantwortlichen der Basketballkreise und -vereine für heute ab 15:00 Uhr zur zweiten großen WBV Telefonkonferenz eingeladen. Im Mittelpunkt stehen Informationen rund um die Corona-Thematik.

„Mit dieser telefonischen Konferenz wollen wir den Kontakt zu unseren Kreisen und Vereinen in der Corona-Krise aufrechterhalten und den Informationsaustausch vorantreiben“, so WBV-Präsident Uwe J. Plonka. Alle Teilnehmer konnten vorab wieder Fragen einreichen, die dann in der Telko beantwortet werden.

Anträge für die Soforthilfe Sport können nun bis zum 15. August gestellt werden.

Alle Sportvereine in NRW, die durch die Corona-Krise in Zahlungsschwierigkeiten kommen, können sich weiterhin bis zu je 50.000 Euro sichern: Das laufende Sonderprogramm „Soforthilfe Sport“ der Landesregierung, das bislang bereits für über 450 Vereine wertvolle finanzielle Unterstützung geleistet hat, wird um drei Monate verlängert.