Verband

Der neue ist der alte Präsident: Die Delegierten des Verbandstages 2018 des Westdeutschen Basketball-Verbands haben Uwe J. Plonka für weitere drei Jahre im Amt wiedergewählt.

Um 15:23 Uhr bestätigte er seine zweite Amtszeit mit den Worten „Ich nehme die Wahl an“. Die rund 100 Stimmberechtigten aus ganz Nordrhein-Westfalen wählten Plonka in der Mensa am Ring in Münster einstimmig.

Darüber hinaus mussten die Delegierten drei Vizepräsidenten wieder- oder neu wählen. Der bisherige Vizepräsident IV für Finanzwesen, Hans-Werner Kolodziej, wurde ebenfalls ohne Gegenstimme im Amt bestätigt. Neu im achtköpfigen Präsidium sind Günter Brökelmann, Vizepräsident VI für Schiedsrichterwesen, und Stefan Becker, Vizepräsident III für Breiten-und Schulsport.

Auf dem Jugendtag des Westdeutschen Basketball-Verbands, der unmittelbar vor dem Verbandstag am gleichen Ort stattfand, wurde Nadeesh Kattur, Vizepräsident V für Jugend und Nachwuchsleistungssport, genauso wie alle Beisitzer des Jugendausschusses für eine weitere Legislaturperiode wiedergewählt.

Als besonderer Gast des größten regionalen Basketball-Landesverbands Deutschlands besuchte der gerade frisch wiedergewählte Präsident des Deutschen Basketball Bundes (DBB), Ingo Weiss, den Verbandstag. Mit dem Ausspruch „Du bist ein WBVler, du bleibst ein WBVler“ verlieh ihm Uwe J. Plonka unter dem Applaus der Delegierten die Ehrenmitgliedschaft des Westdeutschen Basketball-Verbands. Der Schatzmeister der FIBA (Fédération Internationale de Basketball), und von Plonka als „Genscher des Basketballs“ gewürdigte Weiss, nahm die Ehrenmitgliedschaft in seiner Heimatstadt Münster hocherfreut an. Als Interimsversammlungsleiter leitete der DBB-Präsident anschließend gleich Teile des Verbandstages.

Der neue und alte Präsident des WBV nutzte seine Wiederwahl für einen Aufruf an die Basketballkreise und -vereine in Nordrhein-Westfalen, sich noch mehr um den Nachwuchs für den schönsten Sport der Welt zu kümmern. Die 22 Basketballkreise sollen dabei als Schnittstelle zu den Vereinen verstärkt die Arbeit an den Grundschulen fördern. „Das können nur die Ehrenamtlichen vor Ort“, so Plonka.

Der ordentliche Verbandstag des Westdeutschen Basketball-Verbands 2018 wird als der bislang längste Verbandstag des WBV in die Geschichte eingehen – um 18:07 Uhr wurde der Verbandstag nach über fünf Stunden und konstruktiven Diskussionen geschlossen.

Der Westdeutsche Basketball-Verband feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen mit einem großen Festakt am 24. November 2018.