Corona Aktuell

Die Sportjugend NRW hat eine Information zu Fianzierungshilfen in den Freiwilligendiensten und Vereinen veröffentlicht. Es gibt folgende Möglichkeiten der Finanzierungshilfe.

NRW Rettungsschirm => zusätzliche 10 Mio. € Hilfsprogramm
Nach Gesprächen auf Bundes- und Landesebene ist es gelungen, Vereinen mit ihren unternehmerischen Tätigkeiten Zugang zu den staatlichen Hilfspaketen zu verschaffen! Die Pressemeldung der Staatskanzlei informiert Sie ausführlich. Außerdem erhalten Sie aktuelle Informationen zu Wirtschaftsthemen hier. Heute wurde zusätzlich ein 10 Millionen Hilfsprogramm in NRW beschlossen, welches Vereinen zu Gute kommen soll, die bisher über den NRW Rettungsschirm nicht bedacht wurden.

Kurzarbeitergeld
Nach Einschätzung des BMFSFJ sind Freiwilligendienstleistende nicht dazu berechtigt, Kurzarbeitergeld zu erhalten, weil sie keine Arbeitnehmer*innen sind. Der BKJ teilt mit: „laut einer allgemeinen Auskunft  aus der Leitung der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit Berlin-Brandenburg haben Freiwillige* einen Anspruch auf Kurzarbeitsgeld (KAG). Die Grundlage hierfür ist die Beitragspflicht der Freiwilligen* zur Arbeitslosenversicherung. Eine diese Aussage bestätigende Information aus dem BMAS liegt leider noch immer nicht vor. Informationen zum Kurzarbeitsgeld sind gut aufbereitet auf den Seiten der Arbeitsagentur aufzufinden. Da die  Arbeitsagentur daraufhin weist, dass die Anträge auf Kurzarbeit immer eine Einzelfallprüfung erfordern, kann keine Aussage zu den Erfolgsaussichten für die Freiwilligendienste gegeben werden.

Einnahmequelle OGS
Für die Träger des Offenen Ganztags sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Mittelkürzungen seitens Stadt/Kommune bekannt. Seitens des Schulministeriums heißt es offiziell: Fließen die Zuschüsse durch das Land und die Kommunen weiter? Das Land wird auch weiterhin seinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen. Auch die Kommunalen Spitzenverbände haben zugesagt, dass ihre Zuschüsse weiter fließen werden. Das bedeutet, dass Zuschüsse an die Träger nicht gekürzt werden, auch wenn das Personal derzeit nicht im normalen Umfang eingesetzt werden kann.Wir empfehlen Vereinen, die derzeit Einnahmeausfälle in o. g. Bereichen verzeichnen, mit den Trägern des Offenen Ganztags den weiteren Geldfluss zu besprechen.

Kostenbeitrag der Einsatzstellen
Quartalsweise erhalten alle Einsatzstellen eine Rechnung über den Kostenbeitrag von ca. 425 € je Monat und Freiwilliger*m , welche in Kürze für das erste Quartal 2020 ansteht. Um den Einsatzstellen in der derzeitigen Lage eine zeitliche Entlastung zu verschaffen, erhalten Sie am 20. April vorerst nur eine Rechnung über die Monate Januar und Februar.